Matthews International Corporation unterzeichnet endgültige Kaufvereinbarung von Ungricht und Dornbusch

Pressemitteilung 22. November 2016

MATTHEWS INTERNATIONAL CORPORATION UNTERZEICHNET ENDGÜLTIGE KAUFVEREINBARUNG VON UNGRICHT UND DORNBUSCH

VREDEN, DEUTSCHLAND, 22. November 2016 — Matthews International Corporation (NASDAQ GSM: MATW; “Matthews” und/oder die “Firma”) hat heute die Unterzeichnung der endgültigen Kaufvereinbarungen für den Erwerb der A. + E. Ungricht GmbH + Co KG (hiernach “Ungricht”) sowie der Dornbusch Engraving GmbH (hiernach „Dornbusch“) durch seine Tochtergesellschaft bekannt gegeben.

Ungricht ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen entlang der Druckvorstufe sowie von Tiefdruck- und Prägezylindern mit Sitz in Mönchengladbach, dessen Produkte und Dienstleistungen weltweit angeboten werden. Dornbusch ist ein Experte in der Fertigung von Prägewalzen und den dazugehörigen Dienstleistungen ansässig in Kempen. Die Akquisitionen sollen Matthews’ Produkt- und Dienstleistungsangebot im globalen Surfaces Markt weiter ausdehnen.
Joseph C. Bartolacci, Präsident und Chief Executive Officer von Matthews International erklärt, “Die Kombination unseres bestehenden Geschäfts mit Ungricht und Dornbusch wird unsere europäischen Produktionskapazitäten steigern und das Produkt- und Dienstleistungsangebot für unsere Kunden weltweit erweitern.“ Bedingungen der Akquisition wurden nicht unmittelbar veröffentlicht.

Der Abschluss beider Transaktionen unterliegt der Zustimmung des deutschen Kartellamts und wird für das erste Quartal des Kalenderjahres 2017 erwartet.

Gesundheitscheck in Grenzach-Wyhlen – ein gesunder Erfolg!

Im Sommer 2016 wurden im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements an zwei Tagen Gesundheitschecks bei der Wetzel GmbH durchgeführt.

Über 70 Mitarbeiter nahmen geplant an diesen Gesundheitschecks teil, und auch spontan waren weitere Mitarbeiter vor Ort und ließen Griffstärke, Lungenvolumen, Blutdruck, Körperfett, Blutzucker und Cholesterinwerte messen.

Die IKK-classic erklärte die Messwerte, gab Tipps zur Verbesserung und beantwortete die Fragen der Mitarbeiter.

Daumen hoch am Girl’s Day

Zehn Mädchen haben bei der Wetzel GmbH einen Tag lang in die Arbeitsgruppen Tiefdruckformherstellerin und Handgraveurin reingeschnuppert, hier mit Anna Berger (links) und Fabienne Maier (rechts). Die Tiefdruckformherstellerinnen durften in der Reproduktion mit der Software Photoshop am Mac ein Bild bearbeiten. Sie wurden dabei von Azubis tatkräftig unterstützt. Das Unternehmen bilanzierte, der Tag sei wieder ein voller Erfolg gewesen. „Wetzel wird im Jahr 2017 bestimmt wieder mit am Start sein.“

Wetzel GmbH stellt sich als Ausbildungsbetrieb an der Realschule Grenzach vor

Zwei Ausbilderinnen und vier Auszubildende der Wetzel GmbH haben am 15.03.2016 drei Klassen der Realschule in Grenzach besucht. Neben der allgemeinen Vorstellung des Unternehmens haben die Auszubildenden ihre Ausbildungsberufe Industriekaufmann/frau, Kaufmann/frau für Büromanagement, Fachinformatiker/in, Mediengestalter/in, Tiefdruckformhersteller/in, Maschinen- und Anlagenführer/in und Fachkraft für Lagerlogistik vorgestellt. Die Schüler haben unter anderem erfahren, welche Aufgaben die Auszubildenden während ihrer Ausbildung haben, welche Abteilungen sie durchlaufen und welche Berufsschule sie besuchen. Die Aktion „Azubis in der Schule“ soll den Schülern die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsbetrieb und dem passenden Ausbildungsberuf erleichtern.

Bild_Azubis_in_der_Schule_15 03 2016_2

Rückenschulung für die Auszubildenden der Wetzel GmbH | SAUERESSIG

Die IKK Classic hat am 20.01.2016 eine Rückenschulung für unsere Auszubildenden durchgeführt.

Zu Beginn der Schulung wurde schnell klar, dass fast alle Auszubildenden schon einmal mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Es wurde besprochen, was die Ursachen für Rückenschmerzen sein können. Z.. B. zu wenig Bewegung und ständiges Sitzen in einer monotonen Arbeitshaltung, schlechte Haltung und nicht ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze. Dadurch können folgende Beschwerden auftauchen:

–    Muskelverspannungen im Schulter- Nackenbereich
–    Rückenschmerzen

Des Weiteren wurden den Auszubildenden die vier Säulen der Rückengesundheit erklärt. Diese sind:

–    Körperhaltung
–    Haltungswechsel
–    Muskelpflege
–    Psychische Balance

Frau Riesterer hat ein paar einfache und schnelle Übungen für den Arbeitsalltag gezeigt, die man auch nebenbei am Kopierer ausführen kann. Zum Telefonieren soll man z. B. aufstehen damit man seine Haltung wechselt.

20160210_SEGW_Rückenschule_01 20160210_SEGW_Rückenschule_02

Touch me if you can: Produkt- und Markenwelten am POS

In den letzten zehn Jahren haben sich Verkaufskonzepte und Kundenansprache grundlegend verändert. Getreu dem Motto  „Touch me if you can“ spielt der Aufbau von Markenwelten im Handel eine entscheidende Rolle, damit Produkte wahrgenommen werden. Der Point of Sale ist ein wichtiger Touchpoint, an dem sich Produkt und Käufer direkt begegnen. Erlebbarkeit, Emotion und Authentizität sind nur drei Vorteile dieser direkten Begegnung.

Genau hier setzen SAUERESSIG und IDL, beide Teil des Markenperformance-Anbieters SGK, an: Mit kreativen Verpackungen und auffallenden Produktinszenierungen lösen sie den entscheidenden Kaufimpuls aus und schaffen einen messbaren Absatz. Dabei legt man in den Unternehmen besonderen Wert auf 360-Grad-Kommunikation: „Wir wollen Konsumenten entlang des gesamten Customer Journeys mit einer konsistenten Brand Story zugunsten einer bestimmten Marke begeistern. Das schaffen wir, in dem wir all unsere Kompetenzen unter der Dachmarke SGK bündeln.“

Mit den Firmen Brandimage, IDL, Anthem, SAUERESSIG und Schawk ist man innerhalb der SGK-Gruppe in der Lage, emotionale Marken- und Einkaufswelten zu kreieren, die Markenperformance anzutreiben, Kaufentscheidungen zu erleichtern und den Einkauf zum Erlebnis werden zu lassen – von der Brand Story über die Verpackung bis zum POS. IDL und SAUERESSIG sind dabei maßgeblich an der Produktpräsentation im Handel – Verpackung und POS – beteiligt, eine enge Kooperation sorgt für die perfekte und koordinierte Umsetzung. Vorteil für jeden Markenartikler stellt der reibungslose Ablauf und die Minimierung von Schnittstellen dar. So wird ein ganzheitliches POS-Konzept nicht zur nervenaufreibenden Aktion für die Marke!

Mit der wachsenden Anzahl an Onlinekanälen und -Vermarktern steht der traditionelle Handel  vor neuen Herausforderungen: Es gilt das Einkaufserlebnis stetig neu und kreativ zu interpretieren. Produktverpackungen, die das Markenversprechen auffallend und einprägsam visualisieren und Lust auf das Produkt machen, besitzen dabei einen starken positiven Einfluss auf die Entscheidung des Konsumenten. Neben der rein sinnlichen Warenpräsenz müssen zusätzlich zeitgemäße Möglichkeiten geschaffen werden, die Produkte spannend zu inszenieren und sie begehrenswert zu machen. Beispielsweise durch den gezielten Einsatz von Digital Signage gewinnt Markenkommunikation immens an Ausdrucksstärke und Flexibilität. Zukünftig wird die hybride Form aus digitalen Assistenzsystemen wie Infoscreens, Smartphone-/Tablet-Lösungen und klassischen Maßnahmen den POS maßgeblich bestimmen. Damit wird der Point of Sale zum Point of Communication – einem neuem strategischen Erfolgsfaktor im Handel.

Damit aus Ihrem POS ein erfolgreicher Touchpoint wird, arbeiten SAUERESSIG und IDL Hand in Hand. Als Agentur mit internationalem Team kennt IDL die neusten Trends und Techniken, um Produkte und Verpackungen erfolgreich und markenkonform InStore zu inszenieren. Von SAUERESSIG umgesetzte Verpackungen erhalten mit IDL das optimale Finish am POS, samt begleitender multimedialer Gadgets – für einen Zieleinlauf, der Konsumenten bewegt.

www.idlww.eu

Schleifkompetenz in allen Dimensionen

Seit August bietet Saueressig noch mehr Schleifkompetenz bei der Bearbeitung von Walzen und rotationssymmetrischen Teilen.

Das gesamte Team der Schleiferei am Standort Vreden hat erfolgreich ein mehrtägiges Schleifseminar bei einem renommierten Weiterbildungsinstitut absolviert. Ziel des Seminars war eine noch bessere Qualität des Schleifergebnisses hinsichtlich Gesamtrundlauf und Oberflächengüte sicherzustellen.

Alle Mitarbeiter konnten Ihr Know-how einbringen und wurden über die neuesten Entwicklungen informiert. Im Anschluss an diesen theoretischen Teil wurden die neu erworbenen Kenntnisse in der Praxis angewandt.

Durch den Austausch untereinander und mit den externen Schleifexperten wurden neue Ideen entwickelt und Prozesse optimiert. Alwin Göring, Global Manager Cylinders bei der Saueressig GmbH + Co KG, ist mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, „Für die Kunden bedeutet dieses neue Know-how noch bessere Walzen, gerade was die Oberflächengüte betrifft. Unser Team steht für neue Herausforderungen bereit.“

Saueressig setzt zur Herstellung von Spezialwalzen aller Art eine moderne GIORIA Schleifmaschine ein. Mit bis zu drei hochpräzisen Schleifköpfen können Hartschichten aus Chrom und Keramik mit einer sehr hohen Oberflächengüte bearbeitet werden. Durchmesser von 900 mm und Längen von bis zu 7.000 mm können so geschliffen bzw. poliert werden – und das in höchster Präzision.

Matthews International begeht den 20. Jahrestag des Börsengangs an der NASDAQ-Börse

PITTSBURGH, Pennsylvania, am 17. Juli 2014 – Zum 20. Jahrestag der Börseneinführung als börsennotiertes Unternehmen wird der Vorstandsvorsitzende der Matthews International Corporation (NASDAQ GSM: MATW), Joseph C. Bartolacci heute, am 17. Juli 2014, gemeinsam mit den Mitgliedern des Vorstands die NASDAQ-Eröffnungsglocke an der NASDAQ-Börse in New York City läuten. Die Börseneinführung des Unternehmens fand am 20. Juli 1994 statt.

John Dixon Matthews gründete das Unternehmen Matthews im Jahre 1850, als er aus seiner Heimatstadt Sheffield in England nach Pittsburgh, Pennsylvania, auswanderte und eine kleine Gravurfirma gründete. Als erfahrener Graveur setzte Matthews sich ein einfaches Ziel für sein kleines Unternehmen – einer der herausragendsten Hersteller von qualitativ hochwertigen Kennzeichnungsprodukten und -dienstleistungen zu werden. Seine anfängliche Produktpalette umfasste militärischen Stahlstichdruck, Brandeisen, kunstvolle Gravuren und Prägestempel für Holzkisten.

„Tief verwurzelt in unserer Firmengeschichte ist unsere Fähigkeit zur Weiterentwicklung, zum Wachstum und unsere Wandlungsfähigkeit als Organisation,“ so Joseph C. Bartolacci. „Seit wir an der Börse sind, ist die NASDAQ ein zuverlässiger Partner und wir sind stolz darauf, berichten zu können, dass unsere Gesamt-Verkaufszahlen von $159 Mio. im Jahre 1994 auf $985 Mio. im Jahre 2013 gestiegen sind.“ Er fügt hinzu: „Wir sind ebenfalls stolz darauf, dass unsere Werte sowie unsere Bereitschaft, stets hochwertige Produkte für unsere Kunden herzustellen, seit der Gründung unseres Unternehmens unverändert geblieben sind.“

Für Bildmaterial zur „NASDAQ Opening Bell Ceremony“ (live im Internet am 17. Juli 2014 um 09.15 Uhr Ortszeit) besuchen Sie bitte: http://www.nasdaq.com/marketsite/marketsite-events-detail.aspx?fn=201407-open07172014.txt

Für weitere Informationen, klicken Sie bitte hier.